Schnellschach-Vereinsmeisterschaft 2012

Andreas Thiele ist Schnellschach-Vereinsmeister

Zum 2. Mal wurde die Schnellschach-Vereinsmeisterschaft in der Kombination von Chess960 und klassischem Schach ausgetragen. Das Chess960-Turnier konnte Andreas Thiele (4/5) ganz knapp vor Oliver Günthner nach Buchholzwertung für sich entscheiden. Auf den dritten Platz kam hier Bernd Schuh (2,5/5), auch ganz knapp durch Buchholz vor den punktgleichen Martin Berger und Edgar Stahl. Im klassischen Schach setzte sich Bernd Schuh (4/5) durch, gefolgt von den punktgleichen Andreas Thiele und Franz Schlosser. Das detaillierte Ergebnis gibt es hier als PDF.

Herzlichen Glückwunsch an Andreas als Schnellschachvereinsmeister und Chess960-Schnellschachvereinsmeister und an Bernd Schuh als Schnellschachvereinsmeister im klassischen Schach.

Saisonstart Verbandsrunde 2012/13

Mannschaftssiege zum Saisonstart

Gegen Rommelshausen 1 gelang dem Leonberger Flaggschiff ein ungefährdeter 5:3 Sieg. Bereits nach einer knappen halben Stunde ging Leonberg durch einen schön vorbereiteten Sieg von Franz Schlosser in Führung, was dem ganzen Team die nötige Sicherheit brachte. Zu keinem Zeitpunkt hatte man das Gefühl, dass in diesem Kampf etwas anbrennen könnte. Nach einem Remis durch Mannschaftsführer Edgar Stahl und einem weiteren souveränen Sieg durch das ehemalige langjährige Spitzenbrett Bernd Schuh, waren Zukri Avdic, Peter König und Andreas Thiele friedlich gestimmt und sicherten mit ihren Punkteteilungen die Führung zum 4:2 ab. Nachdem er sich langsam aber stetig einen positionellen Vorteil aufgebaut hatte, war es Neuzugang FM Oliver Günther mit seiner finalen Kombination vorbehalten, den Siegpunkt zu setzen. Rückkehrer Moritz Reck verpasste trotz vorteilhafter Stellung einen weiteren Brettpunkt und musste schließlich sogar noch die einzige Niederlage quittieren. Dadurch verpasste Leonberg auch die Tabellenführung nach Brettpunkten, ein Umstand, der schon im nächsten Spiel am 14.10. in Mönchfeld korrigiert werden kann.

Landesliga 1. Spieltag 2012

Auch in der B-Klasse verbuchte die 3. Mannschaft aus Leonberg einen Sieg zum Auftakt der Saison. Mit 4-2 besiegte das Team Vardar Sindelfingen 1.

B-Klasse  1. Spieltag 2012

Stephan Kaufhold am Spitzenbrett, Matthias Malitte und Marcel Otter gewannen ihre Partien. Thomas Polarczyk und Finn Matzel erkämpften jeweils einen halben Zähler. Der Sieg ist für die junge Truppe ein Auftakt nach Maß und verspricht eine spannende Saison!

 

Vereinsmeisterschaft im Schnellschach

Wie im letzten Jahr wird die Vereinsmeisterschaft im Schnellschach in zwei Teilen ausgetragen. Im ersten Teil wird ein Chess960-Turnier (5 Runden, Schweizer System, 15 Min. Bedenkzeit) gespielt, im zweiten Teil wird ein Turnier im klassischen Schach gespielt. Am 14.9. fand das Chess960-Turnier mit 8 Teilnehmern statt. Oliver Güthner und Andreas Thiele leisteten sich ein Kopf an Kopf Rennen. Zum Schluß hatte Andreas ganz Knapp mit einer halben Buchholz-Punkt die Nase vorne. Herzlichen Glückwunsch zum Turniersieg und dem Titel Chess960-Vereinsschnellschachmeister! Im Verfolgerfeld setzte sich Bernd Schuh auf Platz 3, ganz knapp durch  Buchholzwertung vor Martin Berger. Punktgleich folgt dann Edgar Stahl auf dem 5. Rang. Endstand nach 5 Runden lautet:

Platz Spieler Punkte BH vBH
1 Andreas Thiele 4.0 13.0 64.5
2 Oliver Günthner 4.0 12.5 65.5
3 Bernd Schuh 2.5 14.0 61.0
4 Martin Berger 2.5 13.5 62.0
5 Edgar Stahl 2.5 11.0 63.0
6 Franz Schlosser 2.0 11.5 61.5
7 Stephan Kaufhold 1.5 13.5 59.0
8 Bernhard Böhmler 1.0 11.0 63.5

Diese Tabelle wurde mit stChess erzeugt (www.stchess.de)

Am 28.9. folgt der zweite Teil im klassischen Schach. Beide Teile können auch unabhängig voneinander gespielt werden. Der Sieger der Gesamtwertung erhält den Titel „Vereinsschnellschachmeister“.

 

Vierpokal des württembergischen Schachverbands

Pokalaus im Viertelfinale

Unter den letzten acht Teams beim Vierpokal des SVW kam mit 1:3 das Pokalaus gegen Ludwigsburg. Bernd Schuh, Edgar Stahl, Zukri Avdic und Stephan Kaufhold kämpften am 10.6. in Ludwigsburg. Nachdem Bernd Schuh einen Sieg am ersten Brett einfuhr, benötigten die Leonberger aufgrund der Berliner Wertung nur noch einen Punkt zum Gesamtsieg. Edgar Stahl und Zukri Avdic spielten unglücklich und verloren. Stephan Kaufhold spielte sehr stark, lehnte ein Remis ab und verlor dann leider doch im Endspiel.

Damit gehen wir zwar mit einer kleinen Träne im linken Auge in die Sommerpause, sind aber doch sehr zufrieden mit dieser tollen Saison! Noch einmal vielen Dank an alle Spieler!

Meisterkuchen

Erfolgreiche Saison

Die Saison 2011/2012 ist die erfolgreichste Schachsaison in der Vereinsgeschichte. Hiermit möchten wir allen Beteiligten zu den Erfolgen gratulieren: Bezirkspokalmannschaftsmeister, Bezirksligamannschaftsmeister und Kreisligamannschaftsmeister. Hierzu gibt es auch einen passenden Kuchen von Astrid und mir:

SiegerKuchen3

Wir müssen nur noch entscheiden, wann wir diese Schokobombe verarbeiten … 😉

OK … die Verabeitung war direkt schon nach dem Spiel gegen Weil der Stadt! Hat sehr gut geschmeckt.

Es gab noch einen zweiten Kuchen zur Meisterfeier der 1. Mannschaft.

Meisterkuchen2

9. Spieltag 2011/12

SV Leonberg II wird Meister der Kreisklasse im Bezirk Stuttgart West

Auch am letzten Spieltag der Kreisklasse ließ das Schachteam nicht nach und schlug Weil der Stadt deutlich mit 7,5:0,5. Somit wurde die erfolgreiche Saison deutlich unterstrichen. Der Aufstieg in die Bezirksliga war am drittletzten Spieltag schon perfekt.

LeonbergTeam2

Das Kernteam vom SV Leonberg II (v.l.): Jürgen Schedler, Norbert Nitsch, Ulrich Scheibe, Kai Nosbüsch,  Bernhard Böhmler, Till Engelhardt, Arthur Schenk und StephanKaufhold (u.r.). Ergänzt wurde das Team durch: Achim Hartlieb, Matthias Malitte und David Schenzle.

Herzlichen Glückwunsch zu dieser tollen Leistung und alles Gute in der Bezirksliga!

9. Spieltag Saison 2011/12

SV Leonberg I wird Meister der Bezirksliga Staffel 1 im Bezirk Stuttgart

Nach einem äußerst spannenden letzten Spieltag konnte unsere 1. Mannschaft  die Meisterschaft in der Bezirksliga erkämpfen. Notwendig war ein Sieg gegen den SC Schachmatt Botnang. Nach nach mehr als 5 Stunden war es dann mit einem 4.5-3.5-Sieg perfekt. Der Aufstieg in die Landesliga konnte gefeiert werden.

LeoChessTeam1

Das Kernteam der 1. Mannschaft (v.l.): Zukri Avdic, Bernd Schuh, Edgar Stahl, Franz Schlosser (h.), Andreas Thiele, Martin Berger (h.), Peter König. Das Kernteam wurde durch Spieler des zweiten Teams ergänzt: Arthur Schenk, Jürgen Schedler, Norbert Nitsch, Ulrich Scheibe und Bernhard Böhmler.

Turniersimultan

Turniersimultan-Software

Turniersimultan ist eine schöne actionreiche Abwechslung im Turnieralltag. Jeder spielt gegen jeden gleichzeitig eine Partie. Bei beispielsweise 5 Spielern ergeben sich daraus 10 Partien. Bei 10 Spielern ergibt sich schon ein größeres Projekt: 45 Bretter und Überlegungen für ein sinnvolles Routing. Was liegt da im Computerzeitalter näher, als die Nutzung einer Software. Bisher gab es wohl keine, wir fanden auf jeden Fall keine softwaretechnische Lösung. Also stießen wir ein Projekt auf Purebasic an. Ich möchte an dieser Stelle Kevin ganz herzlich für seine Arbeit und Unterstützung danken! Als Ergebnis entstand das Programm MultiChess, dass ein Turniersimultan in einem lokalen Netzwerk organisiert. Die aktuelle Version gibt es hier.

MultiChess

Mit bis zu 12 Spielern gab es bei unserem Vereinsabend schon spannende Turniere. In der Lobby ist die Liste aller Spiele aufgeführt, kann auch auf nur die eigenen Partien gefiltert werden. Ein Klick auf eine Spiel bringt die aktuelle Stellung ins Brettfenster. Die eigenen Spiele können hier natürlich gespielt werden. In der Lobby kann nach verschiedenen Kriterien sortiert werden. Bedenkzeit muß natürlich immer bezüglich der Anzahl aller Partien pro Spieler sinnvoll eingestellt werden.

Wer Interesse hat, mitzuspielen, kann sich einfach bei uns melden. Im Sommer wollen wir ein Turnier mit 16 Spielern durchführen. Praktisch ist es, wenn jeder ein eigenes netzwerktaugliches Notebook hat.