1. Spieltag B-Klasse

Ein Remis zum Anfang der Saison

Nach dem am letzten Wochenende die 1. und 2. Mannschaft großartige Siege feierten, wollten wir dem natürlich nicht zurück stehen. Aber als Aufsteiger sind wir eigentlich in der neuen Liga noch „Lehrlinge“. Ohne großen Optimismus fuhren wir zum Spvgg Böblingen 4. Wir wussten, wenn wir unser Bestes geben, haben wir eine kleine Chance, ein oder zwei Punkte zu ergattern.

Am Brett 1 spielte August Choma wie gewohnt mit Kappe und seinem Doping-Tee. Leider kam er nach einer relativ normale Eröffnung schnell in Stellungs- wie auch in Material-Rückstand. Nach und nach zog sich die Schlinge zu. Letztlich musste August die „Segel“ streichen.

Am Brett 2 ging es schnell zur Sache. Martin Klotz kam, wie gewohnt, schlecht aus der Eröffnung heraus. Konnte den Rückstand in der Stellung nicht mehr kompensieren und lief schließlich in eine Springergabel (König und Dame), welche schließlich das Ende bedeutete.

Am Brett 3 spielte Stefan Gruber ruhig und sachlich seine Partie. Schritt für Schritt verbesserte er seine Stellung, hatte zum Schluss noch eine tolle Kombination auf der „Pfanne“, die sein Gegner nicht mehr parieren konnte. Ein toller Sieg, der viel Hoffnung für die Mannschaft gab.

Am Brett 4 spielt zum ersten Mal Leon Erzic. Seine gewohnt gute Eröffnung ergab einen gewissen Stellungsvorteil im Mittelspiel. Er versuchte auch dies konsequent auszunutzen, doch leider schaffte es sein Gegner die Stellung Remis zu halten. Leon ist eine klare Verstärkung für unsere Mannschaft, mit einer klaren Tendenz nach oben.

Am Brett 5 spielte Lukas Ouzounis. Was für eine Überraschung! Lukas spielte ruhig und überlegt, versuchte die eine oder andere Kombination, war immer Herr des Spiels und konnte nach wirklich sehr guter Leistung seinen Gegner zum Remis zwingen. Bravo Lukas!

Am Brett 6 spielte Jingbo Huang. Zielstrebig führte er die weißen Steine übers Brett. Hatte sehr bald sich auch einen materiellen Vorteil erspielt und zwang seinen Gegner sich mit allen Mitteln zu verteidigen. Doch Jingbo ließ nicht locker. Erst einen Zug vor dem Matt gab sein Gegner auf. Klasse Jingbo!

Das Remis im ersten Spiel geht in Ordnung. Diesmal haben uns die hinteren Bretter diesen Punkt erspielt. (Martin Klotz)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.