5. Spieltag Bezirksliga

Tabellenführer Winnenden

Am fünften Spieltag der Bezirksliga trat die erste Mannschaft des SV Leonberg gegen den ungeschlagenen Tabellenführer aus Winnenden an.  Nachdem Peter König (Brett 4) und Stefan Urlichs (Brett 8) nach ereignisarmen Partieverläufen remisierten, sorgte Zukri Avdic an Brett 5 für die Führung. In einem eher ausgeglichenen Mittelspiel erlaubte sein Gegner sich eine ungeschickte Konstellation auf der d-Linie und Zukri konnte durch ein Läuferopfer auf f2 diesen gegen einen Turm eintauschen. Das materielle Übergewicht reichte dann zum Sieg. Bei Franz Schlosser (Brett 3) brannte das Brett. In scharfer Stellung wurden bei zunehmender Zeitnot nicht immer die besten Züge gefunden. Am Ende stürmten jeweils zwei verbundene Freibauern auf die gegnerische Stellung zu. Franz wandelte zuerst um und setzte seinen Gegner daraufhin matt. So stand es zwischenzeitlich 3:1; die Stellungen an den restlichen Brettern gaben jedoch keinen Anlass, auf einen Sieg zu hoffen. Arthur Schenk (Brett 2) stellte im Mittelspiel eine Qualität ein, kämpfte verbissen weiter, musste sich jedoch letztlich geschlagen geben. Nach ungewöhnlichem Eröffnungsverlauf stand Andreas Thiele (Brett 1) zunächst etwas passiv. Nachdem sich einige Figuren getauscht hatten, blieb am Ende im Turmendspiel ein guter Springer gegen einen schlechten Läufer übrig. Die Versuche, den minimalen Vorteil in einen Sieg umzumünzen, scheiterten jedoch, so dass ins Remis eingelenkt wurde. Martin Berger (Brett 6) hatte eine aussichtsreiche Angriffsstellung. Ein Springeropfer sollte den Sieg bringen. Der Gegner nahm das Opfer zunächst nicht an; erst als Martin inkorrekt einen Bauern schlug, nahm sein Gegner den Springer und konnte seine Stellung konsolidieren. Alle weiteren Angriffsbemühungen schlugen fehl, so dass die Partie letztlich verloren ging. Nun lag es beim Stand von 3,5:3,5 an Norbert Nitsch. Dieser hatte jedoch im Springerendspiel zwei Bauern weniger, verteidigte sich aber hartnäckig. Sein junger Gegner verpasste die Gewinnchance und musste sich letztlich mit Remis zum 4:4 Endstand zufrieden geben. Mit 6:4 Punkten geht die erste Mannschaft nun auf Platz 5 in die Weihnachtspause. (Andreas Thiele)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.