2. Spieltag Bezirksliga

Auswärts in Stuttgart

Ein leichter herbstlicher Spaziergang in Stuttgart wird das Spiel gegen die Stuttgarter SF 4 nicht werden. Dies war allen Spielern der Ersten bewußt. Dies zeigte sich dann auch während des Kampftags. Es entwickeln sich an allen Brettern zähe Auseinandersetzungen, in denen es lange nicht klar ist, wie diese enden werden.  Tendeziell sieht es dann nach 3 Stunden bei Finn (Brett 7) eher schlecht aus, dafür bei Arthur (Brett 2, Bild gegen Christian Meyer) sehr gut.  Arthur gewinnt dann auch souverän seine Partie, nachdem sein Gegner ein inkorrektes Springeropfer macht und seine Dame ins Abseits stellt. Franz (Brett 3) und Kai (Brett 8, Bild gegen Alex Zakrzewski) remisieren kurze Zeit später.   Peter (Brett 4) erwischt einen rabenschwarzen Tag und schenkt seinem Gegner eine Figur und damit den ganzen Punkt. Es steht also 2:2. Zukri (Brett 5) bekommt ein schönes aktives Spiel mit den weißen Steinen, erhält einen Mehrbauern und spielt seinen Gegner gekonnt aus. Finn hat inzwischen leider einen Bauern weniger und eine schlechte Stellung im Turmenspiel. Das ist nicht mehr zu halten. Nun steht es 3:3. Bei Andreas (Brett 1) sieht es remislich aus, bei Martin (Brett 6) unklar, bis sich das Figurenwirrwarr lamgsam klärt.  Es kommt dann zu einem größeren Abtausch und einem schlechten Zug von Martin, wodurch sein Gegner eigentlich einen Bauern gewinnen kann. Übersieht er glücklicherweise und die beide einigen sich auf ein Remis. Andreas bietet seinem Gegner auch ein Remis, hat eventuell die etwas besseren Chancen im Endspiel. Sein Gegner lehnt aber ab?! Es geht dann noch eine Stunde weiter und wir glauben schon, dass Andreas noch gewinnen kann. Zum Schluss einigen sich die beiden Spieler doch auf ein Unentschieden. Somit endet der Mannschaftskampf auch 4:4-Unentschieden. Es war mehr drin, wir sind aber trotzdem ganz zufrieden. In der Tabelle stehen wir mit 3 Punkten nun auf Platz 4. (Martin Berger)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.