Heißer Blitztanz beim Eis

Das erste Schachturnier um den Florapokal lockt 12 Schachfreunde an, die den Vorboten des Herbstes mit hitzigen Schachduellen trotzen. Alfonso di Vico freut sich sehr, bei der ersten Auflage des Turniers so viele Schachbegeisterte in seinem Caffè Flora begrüßen zu dürfen.  Nicht nur aufgrund der Anzahl, sondern auch von der Spielstärke her ist das Turnier sehr gut besetzt, mit mehreren Spielern über DWZ 2000. Bernd Schuh (Leonberg), Markus Kottke (Leinfelden), Moritz Reck (Schönaich) sind sicherlich favorisiert. Andreas Thiele (Leonberg) und Fritz Zöllmer (Stetten a.d.F.) spielen sicherlich auch eine gewichtige Rolle. Die erste Hälfte des Turniers spielen wir vor der Gelateria im Freien und es entbrennen sehr spannende Duelle. Wie erwartet setzten sich in Summe die favorisierten Spieler durch, auf den Brettern sieht es oft nicht ganz so eindeutig aus. Oft zeigt sich dann das bessere Zeitmanagement während der Blitzpartie als ausschlaggebend. Davon kann ich selbst ein Lied singen, nachdem ich drei schöne Gewinnstellungen durch Zeitüberschreitung verliere.  Der herannahende Herbst bringt uns dann doch mit seinen niedrigen Temperaturen dazu, das Turnier im Caffè fortzusetzen. Am Ende setzen sich die Favoriten durch. Mit 10 Punkten aus 11 Partien holte sich Markus Kottke den Florapokal.  Knapp dahinter folgte Moritz Reck mit 9,5 Punkten und Bernd Schuh mit 8,5 Punkten. Die weiteren Platzierungen sind: Fritz Zöllmer, Andreas Thiele, Martin Berger, Franz Schlosser, Kai Nosbüsch, David Schenzle, Tim Knigge. Moritz Reck und Bernd Schuh bekommen als Zweit- bzw Drittplatzierter jeweils einen Eisgutschein. Vielen Dank an Alfonso di Vico für die angenehmen Rahmenbedingungen im Caffè Flora und die Preise, die er stiftete. Wir freuen uns schon auf das nächste Schachturnier! (Martin Berger)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.