1. Spieltag Bezirksliga

Sieg gegen Sillenbuch

Einen Auftakt nach Maß hatte hatte die 2. Mannschaft in der Bezirksliga mit einem 5-3 Sieg über Sillenbuch. Leider ging an Brett 1 der Sieg kampflos an Sillenbuch und das Team musste einem Rückstand hinter her laufen. Jürgen Schedler begann an Brett 8 die Aufholjagt, nutze eine Unachtsamkeit seines Gegners, holte zunächst einen Bauern am Damenflügel ab und bekam dann später einen Doppelfreibauern, so dass sein Gegner die Segel strich. Stephan Kaufhold packte dann an Brett 4 seine Kombinationskiste aus, schlug mit einem Turm einen Läufer auf e6 und brachte seinem Gegner somit Probleme, die dieser nicht mehr meistern konnte. Bodo Buchmann erhöhte dann gegen seine „alten“ Schachfreunde auf 3-1, nachdem er einen schönen Freibauern produzierte und in einer offenen Stellung mit dem Läuferpaar seinem Opponenten keine Chance ließ. Zwischenzeitlich sah es bei Werner Nefzer und Peter König nach mindestens jeweils einem Remis aus und Bernhard Böhmler hatte gerade einen Qualität gewonnen. Martin Berger hatte einen eher ausgeglichene Mittelspielstellung und sein Gegner ging dann auch auf ein Remis ein. Es stand nun 3,5-1,5. Danach wurde es noch unnötig spannend, da Werner Nefzer im Endspiel sich bei den Tempi verzählt hatte und leider verlor. Kurze Zeit später gab Peter König seine Partie remis, nachdem einen vielversprechenden Angriff am Königsflügel nicht den erwünschten Erfolg hatte. Zwar war nun das Unentschieden sicher, was aber nach dem dem Stand vor 2 Stunden einen Enttäuschung gewesen wäre. Alle hofften nun, dass Bernhard Böhmler trotz seiner Zeitnot den notwendigen halben Punkt zum Sieg sichern würde. Sein Endspiel sah auf dem ersten Blick sicher gewonnen aus. Jedoch zeigte sich beim Bauernaufmarsch seines Gegner auch einige Tücken, die in Zeitnot nicht übersehen werden durften. Bernhard löste alles in seiner typischen Manier, holte mit seinem Turm gegen den gegnerischen Läufer die gefährlichen Bauern ab und fesselte dann den Läufer so, dass entweder dieser verloren geht oder ein Bauer zur Dame werden konnte. Der 5-3 Sieg war somit unter Dach und Fach.
Dies war ein toller Start in die Saison. Mit nur 7 Spielern gab es die ersten Mannschaftspunkte. Alle sind zuversichtlich, dass diese nicht die einzigen Punkte bleiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.